Einführungsphase

Die Einführungsphase dient vor allem dem Übergang vom Klassenunterricht in der Mittelstufe zum Kursunterricht in der sich anschließenden Qualifikationsphase. Der Unterricht findet nicht mehr im Klassenverband, sondern in Kursen statt.

Die Schüler erhalten Einblick in die wissenschaftlichen Arbeitsmethoden in der Qualifikationsphase und orientieren sich für die Wahl der Leistungskurse (fünfstündige Kurse der Qualifikationsphase, entsprechen den Hauptfächern). Dazu stehen, je nach Interessenschwerpunkten, verschiedene Wahlmöglichkeiten offen, durch die sich entsprechende  Unterrichtsfächer und Wochenstunden ergeben. In der gesamten Oberstufe sind die Unterrichtsfächer drei Aufgabenfeldern (AF I bis AF III) zugeordnet.

Am Ende der Einführungsphase entscheiden die erreichten Leistungen (Punktwertungen) über die Zulassung zur Qualifikationsphase.